Heike Ponwitz, Berlin - Kunst, Malerei, Rauminstallationen, Objekte, Skulpturen, Maltherapie, Mode & Accessoires



geboren in Luthe / Hannover, lebt in Berlin
Studium an der Hochschule der Künste Berlin, Meisterschülerin
Lehrtätigkeit (1986–2000) Hochschule der Künste, Berlin und Fachhochschule für Gestaltung Kiel

 

Stipendien / Auszeichnungen (Auswahl)

Von-Taube-Preis für Gestaltung, Wasserschloss Klaffenbach, Chemnitz (2010)
Satellitenreisen, Projektstipendium des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin (mit Verena von Hugo, Esther Hess, Annette del Mestre, 1992)
Arbeitsstipendium des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin (1988)

 

Werkverzeichnis der Arbeiten im öffentlichen Raum / Aktivitäten im Rahmen von Wettbewerben (Auswahl)

ABWEICHLER - Nichtoffener Gestaltungswettbewerb "Gedenkort Rummelsburg" Berlin , engere Wahl und Nachrücker (2015)

Insel im braunen Meer – Gedenken an das Auerbach´sche Waisenhaus ,Berlin
Eingeladener Wettbewerb (2014)

Gnadenweg, verlegt nach unbekannt – dritter Preis im eingeladenen künstlerischen Wettbewerb zur Gestaltung eines Erinnerungsortes für die Opfer der nationalsozialistischen „Euthanasie“-Morde in Berlin Buch (2013)

Lichtblick – Entwurf im eingeladenen künstlerischen Wettbewerb zur Neugestaltung des Altarraumes der Lutherkirche Lübeck zur Erinnerung an den 1943 von den Nationalsozialisten hingerichteten Querdenker Pastor Karl Friedrich Stellbrink, einem der vier Märtyrer des kirchlichen Widerstandes. (2013)

Weltbewegungen – Lichtintarsien für den Neubau des Empfangsgebäudes für Staatsgäste, erster Preis und Ausführungsempfehlung, eingeladener Künstlerischer Wettbewerb Flughafen BER Berlin-Brandenburg (2012, Realisierung in Planung)

Ich bin mein Erinnern – Entwurf im Gestaltungswettbewerb Gedenk- und Informationsort für die Opfer der nationalsozialistischen „Euthanasie“- Morde am Ort der Planungszentrale, Tiergartenstraße 4 in Berlin (mit Susanne Ahner und Timo Hermann / bbz 2012)

Bauhütte „nur der verdient sich Freiheit, wie das Leben, der täglich sie erobern muss“ (Goethe) – Entwurf im eingeladenern künstlerischen Wettbewerb für das Freiheits- und Einheitsdenkmal Leipzig (mit Johan Kramer / Glass Kramer Löbbert 2012)

Könnt ich nach Haus... – Schattenriss und Lichtintarsie, 7 Bänke und die Namen der aus dem Saarland verschwundenen Juden, dritter Preis im eingeladenen künstlerischen Wettbewerb Erinnerungsort Rabbiner Rülf-Platz, Saarbrücken (2012)

Mit offenen Augen – Erinnerungszeichen für das Robert Koch-­Institut im Nationalsozialismus, Vorplatz und Foyer des Institutsgebäudes. Erster Preis und Ausführungsempfehlung, eingeladener künstlerischer Wettbewerb für ein Erinnerungszeichen Das Robert Koch-Institut in der NS-Zeit, Berlin (realisiert 2011)

Erinnerungs-Installation zum 70. Jahrestag des Massenmordes an sowjetischen Kriegsgefangenen im KZ Sachsenhausen. Gedenk­stätte Sachsenhausen, Brandenburg (mit Stefanie Endlich, 2011)

Vergangenheit ist Gegenwart. Zweiter Preis und Ausführungs­empfehlung, eingeladener künstlerischer Wettbewerb Mahnmal für die Opfer der national­sozialistischen Euthanasie-Verbrechen, Pirna-Sonnenstein, Sachsen (realisiert 2005)

Nähe und Distanz. Vier Graphoskope am ehemaligen Grenzübergang Sonnenallee, Erster Preis und Ausführungsempfehlung für diesen Standort, eingeladener künstlerischer Wettbewerb Übergänge – Markierung der sieben innerstädtischen Grenzübergänge, Berlin (realisiert 1999)

Schattenriss. Ein Schatten aus Stein – ein Haus aus Nichts. Zweiter Preis, künstlerischer Wettbewerb Synagoge Haus Wolfenstein, Berlin (1992)

Der verlorene Ort – das Unsichtbare sichtbar werden lassen. Anerkennungspreis, künstlerischer Wettbewerb Mahnen und Gedenken im Bayerischen Viertel, Berlin (mit Verena von Hugo, 1992)

Orpheus (Relief und Säulenverbleiung), Transfer – Kunst im unterirdischen Raum in der Stadtbahnstation Kröpke, ÜSTRA Hannover (temporäre Installation, 1989)


Ausstellungen / Aktionen (Auswahl)

Parallele Welten, Wasserschloss Klaffenbach, Chemnitz (2011)
Fashion meets Art, Schloss Schönbrunn, Wien (2009)
ICH, Pulitzer Schlösschen, Leipzig (2009)
Art meets Fashion, Galerie Renate Kammer, Hamburg (2008)
Resonanzen, Objekte und Körperhüllen, Galerie Renate Kammer, Hamburg (2007)
Über Engel, Arbeiten auf Papier, Galerie Wichern, Hamburg (2007)
Falten, Objekte und Installation, Galerie Renate Kammer (2006)
Labyrinth, Objekte, Malerei, Arbeiten auf Papier, Galerie Wichern, Hamburg (2006)
Raumnehmen, Galerie Renate Kammer, Hamburg (2004)
Ich gehöre mir, Ägyptisches Museum, Berlin (2001)
Osmose – was erscheinen will, muss sich trennen, Umweltbundesamt Berlin (mit Verena von Hugo, 2001)
Fahren Sie so schnell Sie können, Zwischenstation bei Susanne Ahner im Künstler-Bahnhof Westend, Berlin (1998)
Im Körper wohnen – Körperhüllen und Objekte, Grassi Museum, Leipzig (1997)
Poetik des Raums, Rheinisches Landesmuseum, Bonn (1996)
Doppelter Lidstrom / vents et double vue, Fondation Arp, Société des Beaux-Arts de Clamart, Paris (mit Esther Hess und Verena von Hugo, 1995)
Überstrahlter Sehpurpur – Planetarische Installation, Zeiss Großplanetarium Berlin, Museum der Sinne (mit Verena von Hugo, 1994)
Doppelter Lidstrom, Galerie Ermer, Berlin (mit V. von Hugo, 1992)
Menschen ohne Anlehnungsbedürfnis – Konvergenzen, Festspielgalerie, Berlin (1991)
Späher – Raumnehmen, Projekt mit Theresa Georgen und Studentinnen der Klasse Ponwitz der Fachhochschule für Gestaltung Kiel in der Brotfabrik, Kiel (1990)
Kelch – Momente des Lichts, Künstlerhaus Bethanien, Berlin (1989)
Vierzehn Basalt, Ebbe und Flut, Konzept Berlin, Neuer Berliner Kunstverein (1989)
Aus den Angeln – Zwischen Tür und Angel, Galerie Ermer, Berlin (1988)
Bleifeld – Neue Landschaften aus Berlin, Villa Griesebach, Berlin (1988)
Bleiteppich – 150 qm Kunst, Karo Galerie, Berlin (1987/88)
Blei, Bezeichnung, Raum, Elements from Berlin, Art Gallery at Harbourfront, Toronto (1986)